Nürtingen

Vom Zusammenleben und Ausgrenzen

19.05.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pilotprojekt von Staatlichem Schulamt und Kreisjugendring zum Thema Diskriminierung – Nürtinger Mörikeschule dabei

Jugendarbeit und Schulpädagogik im Tandem: das Staatliche Schulamt Nürtingen und der Kreisjugendring Esslingen machen es vor. Sozialarbeiter und Lehrer befassen sich gemeinsam mit Schülern ein Schulhalbjahr lang mit dem Thema Diskriminierung, vor allem orientiert an der Praxis. Zu den fünf Schulen im Pilotprojekt gehört auch die Nürtinger Mörikeschule.

„Vom Zusammenleben und Ausgrenzen“ lautet der Titel des Pilotprojekts, das auf Praxiserfahrungen aus der Schweiz beruht. Verschiedenheit und Vielfalt prägen demokratische Gesellschaften. Doch Pluralität führt nicht zwangsläufig zu Harmonie. Ausgrenzungen sind ebenso möglich, gerade im Jugendalter, ob in der Schule oder in der Freizeit. Mit Alltagsrassismus beschreiben die Initiatoren das Phänomen, auf das sie mit dem Projekt reagieren wollen. Diskriminierungen begegnen und Vorurteile abbauen wollen die Teilnehmer, fünf Tandems aus jeweils einem Lehrer und einem Sozialpädagogen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen