Schwerpunkte

Nürtingen

Vom Stromsparen

28.04.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vom Stromsparen

„Nicht verbrauchter Strom muss erst gar nicht erzeugt werden“, konstatierte jüngst ein junger Mann, dessen Stromsparen bis zur Preiswürdigkeit gediehen ist. Er habe einfach seine Single-Wohnung und jeden einzelnen Verbraucher von der Nachttischleuchte bis zur Stereoanlage nach Einsparmöglichkeiten abgeklopft. Daraufhin habe er, so der junge Mann weiter, zuerst einmal alle Glühbirnen durch Energiesparlampen oder, wo es aus irgendwelchen Gründen erforderlich war, durch Halogenlampen ersetzt, deren Transformatoren abschaltbar sind. Peinlich achtet er darauf, dass weder an der TV- noch an der Stereo-Anlage ein Gerät im Standby-Betrieb verweilt. Den Computer hat er durch einen Laptop ersetzt, da dieser, wie er versichert, einen geringeren Stromverbrauch hat, und die Tiefkühltruhe hat er gleich ganz abgeschafft. A propos Wärme: Jedes Grad kälter, auf das der Kühlschrank seinen Inhalt nicht bringen muss, bringt eine Einsparquote von sechs Prozent. Also: Kühli auf 8 Grad stellen – genügt vollkommen. Noch ein Sparvorschlag: Ladegeräte für Handys, Digicams, Akkus oder elektrische Zahnbürsten und Rasierapparate ziehen Strom, auch wenn sie nicht bestückt sind. Sein Rat: Nach Gebrauch Stecker ziehen. heb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen