Schwerpunkte

Nürtingen

Vom Stadtkirchenturm zur Teufelsbrücke

01.09.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Tag des offenen Denkmals gibt es auch in und um Nürtingen viele Aktivitäten

NÜRTINGEN (nt). Seit 1993 wird in Deutschland der „Tag des offenen Denkmals“ gefeiert. Er geht auf eine französische Idee aus dem Jahr 1984 zurück und wird seit 2006 mittlerweile in allen 48 Ländern Europas begangen.

Der Gedanke, Denkmale zu öffnen, die sonst nicht allgemein zugänglich sind, lockt Jahr für Jahr im September rund 20 Millionen Menschen in versteckte Schlösser, abgelegene Ecken und vergessene Gebäude. Auch in Nürtingen wird der Blick der Öffentlichkeit am Sonntag, 9. September auf nicht alltägliche Orte und Kleindenkmale gelenkt.

Der Schwäbische Heimatbund lädt zu einer Wanderung in den Streitwald im Eisenwinkel ein. Professor Dr. Uwe Beck führt zu verwitterten Grenzsteinen, Rechtssteinen, Grenzzeichen und Landschaftsmarken, die einst zur Markierung des Grenzverlaufs dienten. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Sportplatz in Reudern.

Ab 14.30 Uhr bietet die Teufelsbrücken-Initiative einen Rundgang um die Teufelsbrücke in Hardt an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen