Schwerpunkte

Nürtingen

Vom Büro aus die Gegend vermessen?

23.12.2005 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen änderte Flächennutzungsplan – Orthofotos vorgestellt

NÜRTINGEN. Die fünf Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen planen gemeinsam die Zukunft. Bei der Sitzung des gemeinsamen Ausschusses am Mittwoch im Nürtinger Rathaus wurden Änderungen des Flächennutzungsplans abgesegnet. Sie sind Voraussetzungen für wichtige Baumaßnahmen. Zudem befasste sich das Gremium mit dem Vorschlag, das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft mittels digitaler Orthofotografie zu erfassen.

Vertreter aus Frickenhausen, Großbettlingen, Unterensingen und Oberboihingen – Bürgermeister und Gemeinderäte – waren bei den Nürtingern zu Gast. Ausgestattet waren sie mit einem gebundenen Mandat ihrer Gemeindeparlamente – deshalb rechnete der Vorsitzende des Ausschusses, Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich, mit einer beschleunigten Diskussion in der vermeintlich letzten kommunalpolitischen Sitzung des Jahres.

Der OB sollte Recht behalten, die von Antje Herbst, der Amtsleiterin des Stadtplanungsamts, vorbereiteten und von Baubürgermeister Wilfried Hajek vorgestellten Änderungen wurden jeweils einstimmig und beinahe ohne Diskussion durchgewunken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen