Schwerpunkte

Nürtingen

Vom Broterwerb zum Freizeitvergnügen

14.08.2006 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Freilichtmuseum des Kreises in Beuren wurde gestern die alte Handwerkskunst des Klöppelns demonstriert

Italiener haben Geschmack. Das gilt nicht nur fürs Essen. Auch in der Mode, der Architektur und bei schönen, schnellen Autos sind die Südländer tonangebend. Und das war wohl schon immer so, denn eine der wertvollsten Techniken der Spitzenherstellung, das Klöppeln, kam bereits im 16. Jahrhundert ebenfalls über die Alpen nach Nordeuropa. Was früher dem Lebensunterhalt diente, wird heute allerdings nur noch als Hobby ausgeübt. Im Freilichtmuseum des Landkreises in Beuren konnte man gestern geübten Klöpplerinnen über die Schulter blicken und nicht nur ihre flinken Finger, sondern auch die filigranen Arbeiten bewundern, die dabei entstanden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen