Schwerpunkte

Nürtingen

Viele Rentnerinnen am Existenzminimum

04.02.2016 00:00, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein beeindruckender Abend in der Nürtinger Vesperkirche drehte sich um das Thema Frauen und Armut

„Armut ist weiblich“ – Saskia Ulmer von den Evangelischen Frauen in Württemberg gestaltete am Montag einen Abend in der Vesperkirche zu diesem Thema.

„Armut ist weiblich“: Referentin Saskia Ulmer, Bärbel Greiler-Unrath, Leiterin der Vesperkirche, Dekan Michael Waldmann und Sozial- und Lebensberaterin Dorothee Zeile (von links) beim Themenabend in der Vesperkirche. Foto: Ehehalt
„Armut ist weiblich“: Referentin Saskia Ulmer, Bärbel Greiler-Unrath, Leiterin der Vesperkirche, Dekan Michael Waldmann und Sozial- und Lebensberaterin Dorothee Zeile (von links) beim Themenabend in der Vesperkirche. Foto: Ehehalt

NÜRTINGEN. „Erst hab’ ich meine vier Kinder groß gezogen, dann die drei Enkel, dann hab’ ich mich um Obdachlose und Arme gekümmert und schließlich meinen alten Vater bis zuletzt gepflegt“, sagt eine Frau auf der Cartoonzeichnung, die auf den Tischen der Vesperkirche ausliegt. „Sie haben also nicht gearbeitet“, ist die Antwort des Beamten im Arbeitsamt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen