Schwerpunkte

Nürtingen

"Verwertungsabfall" plötzlich "Beseitigungsabfall"

11.03.2006 00:00, Von Horst Diening — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Abfallmengen 2004/2005: vielfach Steigerungen – Aus Betriebsausschuss „Abfallwirtschaft“ und Kreisausschuss für Technik und Umwelt

„Mit dem Ende der Rohmülldeponierung zum 31. Mai 2005 haben einige frühere Gewerbekunden den Abfallwirtschaftsbetrieb Esslingen als Entsorgungspartner wiederentdeckt, denn mit der Schließung der Deponien stehen die früheren ,Scheinverwertungswege‘ mit 50 bis 60 Euro pro Tonne nicht mehr zur Verfügung. Die einstigen ,Verwertungsabfälle‘ mutieren seit 1. Juni 2005 zu Beseitigungsabfällen“. Der AWB beziehungsweise die Kreisverwaltung behaupten das und informieren darüber.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 9% des Artikels.

Es fehlen 91%



Nürtingen

Kahlschlag für den Naturschutz

Im Nürtinger Humpfenbachtal wurden Fichten gefällt – In der Bachaue soll eine Streuobstwiese entstehen

Wer in den vergangenen Tagen im Nürtinger Humpfenbachtal unterwegs war, dem ist der vermeintliche Kahlschlag dort nicht entgangen. Am Bachufer und an…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen