Nürtingen

Verbrennungsgefahr auf frischer Asphaltdecke

27.06.2019, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußgängerüberweg beim Hallenbad wird ab Freitag gesperrt

Schweißtreibende Arbeiten an der B 313 Foto: Holzwarth
Schweißtreibende Arbeiten an der B 313 Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Hitze macht auch vor der Baustelle auf der Nürtinger Ortsdurchfahrt der B 313 nicht halt. Richtig schweißtreibend wird es für die Arbeiter vor Ort am Freitag – dann sollen die Belagsarbeiten für den fünften Sanierungsabschnitt der Straße beginnen.

Die Belagsarbeiten im gesamten Baufeld dauern vom 28. Juni bis Donnerstag, 4. Juli. Dafür muss die Fußgängerquerung beim Hallenbad gesperrt und die Fußgänger und Radfahrer umgeleitet werden.

Bereits im letzten Abschnitt habe es erhebliche Probleme mit Fußgängern und Radfahrern gegeben, die über den frischen Asphalt gehen wollten, sagt Birgit Herz von der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Nürtingen. Weil der frische Fahrbahnbelag aufgrund der großen Hitze länger braucht um auszuhärten, werden Fußgänger und Radfahrer gebeten, die Fahrbahn und die teilweise ebenfalls frisch asphaltierten Fußwege nicht zu betreten. Stattdessen müssen Fußgänger und Radler einen Umweg entlang der B 313 bis zum Freibadparkplatz laufen, und von dort zwischen Freibad und Schreibere auf dem Fuß-und Radweg in Richtung Galgenberg gehen. Anders sei es nicht möglich, so Herz.

Sie weist auch darauf hin, dass jegliches Betreten der Asphaltschicht zu erheblichen Verbrennungen führen kann, Hundebesitzer sollten auf ihre Hunde achten und auch die Fahrradreifen können Schaden nehmen.

Nürtingen