Schwerpunkte

Nürtingen

"Ungleiche Förderung"

22.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ganztagsschule: Auch Waldorfschulen wollen Landesunterstützung

Laut Mitteilung des Kultusministeriums gehen in diesem Jahr 211 kommunale Schulen als Ganztagsschulen mit zusätzlichen Lehrerstunden und entsprechender Förderung an den Start. Darunter sind auch Schulen mit besonderem pädagogischem Programm vertreten. Waldorfschulen aber fehlen. Sie wurden nicht in das Förderprogramm aufgenommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg.

Die Waldorfschulen würden zwar hoch gelobt als Innovationsmotor in der Bildung, aber bei diesem Programm durch das Land Baden-Württemberg seien sie nicht berücksichtigt. Dabei erfüllten sie alle inhaltlichen Anforderungen des Landesprogramms zur Ganztagsschule, heißt es. Was jetzt noch fehlt, sei die entsprechende finanzielle Förderung durch das Land Baden-Württemberg.

Waldorfschulen setzen seit Jahrzehnten darauf, dass eine individuelle Förderung von Schülern und ihre Integration in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert in der Schulausbildung haben müssen. Hierzu diene das vielfältige Angebot, welches die Schüler schon jetzt im Zuge der Ganztags-Beschulung wahrnehmen könnten, so die Landesarbeitsgemeinschaft.

Das pädagogische Konzept stehe, für warme Mahlzeiten sei gesorgt und die Nachfrage zur Ganztags-Beschulung in einer Freien Waldorfschule seitens der Eltern steige stetig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Nürtingen