Schwerpunkte

Nürtingen

Umweltminister Untersteller will beim Hochwasserschutz handeln

13.03.2020 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Umweltminister Franz Untersteller betont im Gespräch mit unserer Zeitung die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit der Maßnahmen

Hochwasserschutz ist in Nürtingen seit Jahren ein großes Thema. Viel bewegt hat sich indes nicht. Ist das der Grund, warum das Land vertreten durch den Landesbetrieb Gewässer beim Regierungspräsidium in Zukunft die Bauherrenfunktion übernimmt? Nein, sagt Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. Das Land arbeite sehr eng mit der Stadt Nürtingen zusammen.

Umweltminister Franz Untersteller sieht beim Hochwasserschutz in Nürtingen dringenden Handlungsbedarf. Foto: Holzwarth
Umweltminister Franz Untersteller sieht beim Hochwasserschutz in Nürtingen dringenden Handlungsbedarf. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Ende Januar teilte das Regierungspräsidium (RP) der Stadt Nürtingen mit, dass der Landesbetrieb Gewässer künftig für die Neuregelung der Hochwasserschutzmaßnahmen in Nürtingen verantwortlich zeichnet. Was steckt dahinter? Traut man der Stadt Nürtingen im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg beziehungsweise beim RP nicht zu, dass man im Technischen Rathaus diese Aufgaben alleine schultern kann? Die Hochwasserproblematik am Neckar und speziell in Nürtingen sei nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, betont Franz Untersteller, der seit vielen Jahren hier in der Stadt zu Hause ist, und legt die aktuelle Hochwassergefahrenkarte auf den Tisch, die aufzeigt, welche Bereiche in Nürtingen und den Stadtteilen betroffen sind, wenn es zu einem 100-jährigen Hochwasser kommt. „Je dunkler der Farbton, desto höher ist die Überflutungsgefahr.“ Und der Klimawandel, so Untersteller, trage seinen Teil dazu bei, dass sich die Situation verschärfe. „Wir haben extremere Wettereignisse und dadurch ist mit häufigeren Starkregenereignissen und unabsehbaren Folgen zu rechnen“, betont der Umweltminister und verweist auf die Hochwasserkatastrophe im hohenlohischen Braunsbach vor wenigen Jahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen