Schwerpunkte

Nürtingen

Über Nordumfahrung informiert

20.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wilfried Kretschmann machte wenig Hoffnung auf baldige Lösung

NT-REUDERN (pm). Wilfried Kretschmann, Landtagsabgeordneter beim Bündnis 90/Die Grünen, informierte sich kürzlich beim Ortschaftsrat Reudern über die Verkehrsbelastung des Nürtinger Teilortes.

In dem sehr offen geführten Gespräch erläuterte Ortsvorsteher Matthias Ruckh zunächst die aktuelle Entwicklung. Im letzten Jahr seien dem Gemeinderat Nürtingen verschiedene Alternativen für eine mögliche Nordumfahrung Reuderns vorgestellt worden. Weitere Untersuchungen im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit sollten vorgenommen werden. Ferner sollten die Verkehrsströme erfasst und aktuelle Verkehrszahlen ermittelt werden.

Kretschmann machte deutlich, dass die angedachte Nordumfahrung, aus seiner Sicht, auf Grund der finanziellen Situation von Bund und Land sehr lange nicht kommen wird. Um eine Nordumfahrung in den nächsten 20 Jahren zu realisieren, müsste die Baumaßnahme im nächsten Bundesverkehrswegeplan als vordringliche Maßnahme eingestuft werden, sagte der Landtagsabgeordnete. Er erläuterte, die Gelder, die im Bundes- und Landeshaushalt für Straßenunterhaltungsmaßnahmen vorgesehen seien, reichten gerade so aus. Neue Baumaßnahmen des Bundes seien zwar geplant, ein Projekt wie das in Reudern stehe aber noch einige Zeit in der Warteschleife.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Nürtingen