Schwerpunkte

Nürtingen

Über 300 Wahlhelfer sind bei der Landtagswahl in Nürtingen im Einsatz

12.03.2021 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bis gestern Vormittag hatten knapp 9000 Nürtinger für die Landtagswahl Briefwahlunterlagen beantragt

Um 18 Uhr ist heute Deadline: Wer dann im Rathaus seine Briefwahlunterlagen noch nicht persönlich beantragt hat, der muss am Sonntag an die Urne. Von den rund 27 500 Wahlberechtigten in Nürtingen haben knapp ein Drittel Briefwahlunterlagen beantragt. „Wir haben in Zeiten der Pandemie eine größere Resonanz erwartet“, sagt Wahlleiterin Christine Eberle.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen: Wahlleiterin Christine Eberle ist gespannt auf die Wahlbeteiligung am Sonntag. Foto: Holzwarth
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen: Wahlleiterin Christine Eberle ist gespannt auf die Wahlbeteiligung am Sonntag. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Es ist für uns eigentlich die einfachste Wahl“, sagt Christine Eberle und bezieht diese Aussage in erster Linie auf die Stimmauszählung. Denn jeder Wähler hat nur eine Stimme. Anders bei der Bundestagswahl, wo es Erst- und Zweitstimmen gibt oder bei der Kommunalwahl, wo gar die Möglichkeit zum Kumulieren und Panaschieren besteht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit