Schwerpunkte

Nürtingen

Triumph für Hennrich, auch Arnold und Eid drin

19.09.2005 00:00, Von Jürgen Gerrmann/barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erneut eine Zitterpartie: Auch Ellen Winkler-Oberman schnuppert am Bundestagsmandat – Linkspartei und NPD unter drei Prozent

Ein herausragendes persönliches Ergebnis für Michael Hennrich, die Rückkehr der FDP auf Platz drei bei den Zweitstimmen – das sind die beiden Daten, die gestern die Bundestagswahl im Wahlkreis Nürtingen prägten. Die SPD verlor hingegen bei Erst- und Zweitstimmen, Einbußen (allerdings wesentlich leichter) musste auch Bündnis 90/Grüne hinnehmen. Die Linkspartei konnte kein erdrutschartiges Signal setzen, dass sie sich auch im Kreis etabliert hat. Die NPD lag hinter dem Ergebnis der Linken. Das Wahlkreis-Ergebnis bedeutet: Nürtingen wird weiterhin mit drei Abgeordneten (außer dem Christdemokraten Hennrich noch Rainer Arnold von der SPD und Uschi Eid von den Grünen) im Deutschen Bundestag vertreten sein. Und aller guten Dinge könnten sogar noch vier werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Nürtingen