Schwerpunkte

Nürtingen

Kritik an Steuerverschwendung in Nürtingen - Stadt will aus Fehlern lernen

16.09.2021 05:30, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Bund der Steuerzahler kritisiert Steuergeldverschwendung in Nürtingen. Im Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss wurden Stimmen laut, dass Projekte, die aus dem Kostenrahmen liefen, analysiert werden sollen, damit sich mögliche Planungsfehler nicht wiederholen.

Die Brücke über den Tiefenbach ist wegen der hohen Kosten in der Kritik. Foto: Holzwarth
Die Brücke über den Tiefenbach ist wegen der hohen Kosten in der Kritik. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Stadt sorgt mal wieder für Schlagzeilen. Ausnahmsweise nicht in unserer Zeitung, sondern im Verbandsmagazin des Bunds der Steuerzahler. Unter dem Titel „Großes Geld statt kleinem Steg“ kritisiert der Bund der Steuerzahler den laxen Umgang mit Steuergeldern in der Hölderlinstadt. Insbesondere bei Brückenbauten liefen Kosten immer wieder aus dem Ruder. Als Beispiele nennen sie die Teufelsbrücke, den Rechtsstreit bei der Steinachbrücke und als jüngstes Beispiel die Kostenexplosion bei der Tiefenbachbrücke. Am Ende kostete das Projekt mit 330 000 Euro 70 000 Euro mehr als ursprünglich geplant. Der Bund der Steuerzahler kritisiert in seinem Text, dass der Nürtinger Brückenbau ein „negatives Beispiel ist, wie mit Steuergeldern umgegangen wird“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit