Schwerpunkte

Nürtingen

TCO fordert eigene Zufahrt

19.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Die Mitgliederversammlung des Tennisclubs Oberensingen entlastete einstimmig den Vorstand sowie die Ausschuss-Mitglieder und wählte für die nächsten drei Jahre den Vorstand und die Ausschuss-Mitglieder neu.

Der Vorstand, vertreten durch Professor Dr. Walter F. Klos und Dietrich Breunlin, wurden wiedergewählt. Im Ausschuss wurden wiedergewählt: Helmut Beck für die Geschäftsstelle und als Schriftführer, Karl Maiero für Sport, Liane Dabelstein für Finanzen, Wolfgang Menrad für Platz Rot, Gerhard Blaschczik für Platz Grün, Frieder Holder für die Technik Clubheim, Klaus Witjes als Eventmanager und Tilo Stammberger für die Versorgung Clubheim. Neu besetzt wurde die Jugendarbeit mit Andrea Späth.

In den Beiträgen von Vorstand und Ausschuss standen im Mittelpunkt der Diskussionen die Bewerbung des TCO als schönste Tennisanlage in Baden-Württemberg, die weitere Intensivierung um Werbung für neue Mitglieder, die gesunde Finanzlage des TCO und die Spielerfolge der vergangenen Saison. Der TCO bemüht sich seit Jahren, um die Zufahrt zur eigenen Tennisanlage vom Denkendorfer Weg aus von der Stadt Nürtingen genehmigt zu bekommen. Die heutige Zufahrt über die Wendlinger Straße kann auf Dauer nicht die Lösung für Oberensingen sein. In einem Termin mit dem Oberbürgermeister sei jetzt eine Ortsbegehung erreicht worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Nürtingen