Schwerpunkte

Nürtingen

Stromsparmodus an der Stadtkirche

13.01.2017 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt will an öffentlichen Gebäuden Energie sparen – und fängt damit beim Nürtinger Wahrzeichen an

Viele waren begeistert von der Illumination der Nürtinger Stadtkirche während des herbstlichen Kunst-Projekts der Kulturregion Stuttgart. Doch nun geht die Reise in die umgekehrte Richtung. Es heißt es mit dem ersten Schlag des Betglöckleins nicht mehr in Goethe’scher Manier „Mehr Licht!“. Sondern vielmehr: „Licht aus!“.

Der beleuchtete Stadtkirchenturm – dieser Anblick ist vielen Nürtingern und auch Gästen von außerhalb sehr ans Herz gewachsen. Im Moment wird das Licht aber viel früher abgedreht, als den meisten lieb ist. Begründet wird dies mit einem Beitrag zum Energiesparen. Foto: Holzwarth
Der beleuchtete Stadtkirchenturm – dieser Anblick ist vielen Nürtingern und auch Gästen von außerhalb sehr ans Herz gewachsen. Im Moment wird das Licht aber viel früher abgedreht, als den meisten lieb ist. Begründet wird dies mit einem Beitrag zum Energiesparen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Schon Besucher der Kult-Party mit den Gents zugunsten unserer Aktion „Licht der Hoffnung“ war es aufgefallen: Nürtingens Wahrzeichen war im Dunkeln nur noch schemenhaft zu erkennen. Nicht nur, dass die Weihnachtsbeleuchtung ausgeschaltet gewesen wäre (obwohl die Weihnachtszeit in den christlichen Kirchen bis zum 2. Februar – nämlich Mariae Lichtmess – andauert) –, es herrschte generell finstere Nacht überm Schlossberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen