Schwerpunkte

Nürtingen

Streuobstwiesen als Weltkulturerbe?

24.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Reger Austausch beim Bürgergespräch bei Domnick

NT-OBERENSINGEN (pm). Ein Impulsgespräch zum Thema „Bürgerengagement“ hat in den Räumen der Sammlung Domnick stattgefunden. Peter Scharfenberger hatte dazu eingeladen. Er ist aktiv in der Bürgerinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Streuobstwiesenlandschaft als Weltkulturerbe durch die UNESCO schützen zu lassen. Es sollte allgemein über den Sinn und die Stärken des bürgerschaftlichen Engagements gesprochen werden, doch ging es vielfach auch um das Projekt der Streuobstwiesen.

Versammlungsleiterin Vera Romeu begrüßte die Gesprächsrunde und erklärte, dass die Staatlichen Schlösser und Gärten das Jahr 2018 unter dem Motto „Essen und Trinken“ gestellt haben. So passe das Thema der Streuobstwiesen sehr gut in die Villa Domnick. Auch gehe es bei den Streuobstwiesen um Nachhaltigkeit, was Kunst und Kulturformen verbinde. Schließlich profitierten Bürger und Institutionen immer von der In-Wert-Setzung von Kultur, weil sie die Strahlkraft der Region stärke, sagte Vera Romeu.

Die Bürger berichteten aus ihrem Engagement im Kinderhaus, in der Seegrasspinnerei, in der Kommunalpolitik, im Albverein, in der Schülerhilfe, in den Bürgerhilfen auf dem Land. Es ging um Streuobst, persönliche Orte, Kunst und Kultur. Der Austausch war rege und fruchtbar. Es zeigte sich deutlich, dass Bürgerengagement aus dem Gefühl der Wirksamkeit zufrieden macht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit