Anzeige

Nürtingen

Stolz und Vorurteil

13.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Das Musicalensemble der Musik- und Jugendkunstschule spielt vom 16. bis 18. März viermal das Musical Stolz und Vorurteil von Bernard J. Taylor im großen Saal der Stadthalle K3N. Vorlage für dieses Stück ist der berühmte Romanklassiker Pride and Prejudice, den Jane Austen vor 200 Jahren schrieb. Um ihre fünf Töchter standesgemäß zu verheiraten und ihnen damit die Aussicht auf eine ökonomisch gesicherte Zukunft zu geben, sucht Mutter Bennet mit aller Energie nach passenden Heiratskandidaten. Als auf dem Nachbargut der Bennets der junge alleinstehende und vermögende Charles Bingley einzieht, nimmt die verzwickte Story ihren Lauf. Intrigen, Missverständnisse, Stolz und Vorurteil bestimmen zunächst die Handlung, ehe sich die zwischenmenschlichen Schwierigkeiten lösen und es für die beiden ältesten Bennet-Töchter Jane und Elizabeth doch noch ein Happy-End gibt. Das Musical wird von rund 60 Ensemblemitgliedern live gesungen und gespielt. Karin Maier betreut die Solisten und den Chor, Hans-Peter Bader leitet das Musicalorchester. Die Inszenierungs- und Regieaufgaben teilen sich Hans-Peter Bader und Birgit Hein. Die Aufführungen sind für Zuschauer ab 11 Jahren geeignet und dauern inklusive Pause jeweils zirka 140 Minuten. Für Schulklassen bietet die Musik- und Jugendkunstschule eine Aufführung am Freitag, 16. März, um 10 Uhr an. Karten hierfür sind im Sekretariat der Musik- und Jugendkunstschule vorzubestellen, Telefon (0 70 22) 75-3 43. Für die anderen drei Vorstellungen am Freitag, 16. März, 20 Uhr, Samstag, 17. März, 20 Uhr, und Sonntag, 18. März, 17 Uhr, gibt es Karten im Vorverkauf im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150.

Nürtingen