Nürtingen

Stille Helden bekamen eine Anerkennung

01.12.2008, Von Giew Maschajechi — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feier zu Ehren häufiger Blutspender und verdienter Vereinsmitglieder im Rathaus – Helga Zimehl hat 100 Mal Blut gespendet

NÜRTINGEN. Was sie tun, tun sie nicht, um Lob zu ernten oder um nach Anerkennung zu heischen. Doch einmal im Jahr zeigt die Stadt Blutspendern und verdienten Vereinsmitarbeitern der Kulturvereine, wie sehr sie ihr Wirken schätzt. Bürgermeister Rolf Siebert hieß am Freitag im Vorraum des Kleinen Sitzungssaals des Nürtinger Rathauses jene willkommen, die sich in besondere Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

Siebert überbrachte den Geehrten auch die Grüße von Oberbürgermeister Otmar Heirich und des gesamten Gemeinderates. Der Kulturbürgermeister wies auf die Wichtigkeit des Vereinslebens hin und hob das besondere ehrenamtliche Engagement der Mitglieder hervor, die oft emsig und im Stillen ohne großes Aufheben darum zu machen zum Wohl der Allgemeinheit wirken. Die Stadt unterstütze die Vereine als wichtige Säule einer funktionierenden Bürgergesellschaft nach Kräften.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen