Anzeige

Nürtingen

Stadtwerke noch stärker aufgestellt

06.12.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtingen kauft Anteile der EnBW zurück – Kommunaler Versorgungsdienstleister stärkt seine strategische Position

Die Nürtinger Stadtwerke sind künftig wieder zu 100 Prozent in kommunaler Hand. Der Gemeinderat gab am Dienstagabend einstimmig grünes Licht für den Rückkauf der Anteile, die bisher die EnBW hielt. Stadtwerke-Geschäftsführer Volkmar Klaußer betont vor allem die strategischen Vorteile, die der Rückkauf mit sich bringt.

Die Stadtwerke Nürtingen werden künftig wieder zu 100 Prozent in kommunaler Hand sein. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die EnBW hält gut 29 Prozent der Geschäftsanteile der Versorgungsparte der Nürtinger Stadtwerke, zu der nicht Bäder oder das Parkhaus gehören. Den Rückkauf dieser Anteile hielt die Stadt Nürtingen für notwendig, weil sie die Gefahr der Einflussnahme von außen auf die Interessen des kommunalen Versorgungsunternehmens sah. Der Hintergrund: Bis 2007 waren die Stadtwerke-Anteile bei der EnBW-Tochter EnBW Regional platziert, der heutigen Netze BW GmbH. Diese übertrug die Anteile dann auf die EnBW Kommunale Beteiligungsgesellschaft (EKB). Ohne Zustimmung des Mitgesellschafters, der Stadt Nürtingen, hätte sie dies aber nicht tun dürfen. Das sei im Gesellschaftsvertrag festgeschrieben, so die Stadt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen