Schwerpunkte

Nürtingen

Stadtradeln in Nürtingen: Die Einzelleistungen waren gut

12.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Vergleich mit anderen Kommunen kann Nürtingen allerdings seine Spitzenposition nicht verteidigen.

NÜRTINGEN. Der Sommer zeigt sich in diesem Jahr von seiner launischen Seite und genau am Tag bevor der Startschuss zur diesjährigen Stadtradel-Aktion in Nürtingen fiel, suchte ein Unwetter die Region heim. Trotz der widrigen Wetterbedingungen sammelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 14. Juli wieder fleißig Kilometer. Am Ende kamen 185 692 Kilometer zusammen, was einer CO2-Einsparung von rund 27 Tonnen entspricht.

Erstmalig in diesem Jahr verdoppelt die Stadt Nürtingen die eingesparten CO2-Emissionen und spendet mehr als 600 Euro an die gemeinnützige Klimaschutzorganisation „Atmosfair“ zur Förderung effizienter Öfen in ländlichen Gebieten Afrikas. Im Vergleich zu traditionellen Kochstellen verbrauchen diese 80 Prozent weniger Holz, wodurch wiederum die regionalen Wälder geschützt werden.

Im Vergleich zum Vorjahr sparten die Teilnehmenden am Nürtinger Stadtradeln zwar fast ein Drittel weniger an Schadstoffemissionen ein, doch unter den 72 gemeldeten Teams gab es starke Einzelleistungen. So kam das nur drei Personen umfassende Team „Die Sauters“ auf satte 873 Kilometer pro Person. Das größte Team mit 112 Personen stellte das Max-Planck-Gymnasium, welches mit 18 127 Kilometern auch den größten Beitrag leistete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit