Schwerpunkte

Nürtingen

Stadthalle endlich abgerechnet

05.10.2009 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verlauf des Baus kein Ruhmesblatt für Kostensteuerung

Für die Um- und Neubauten an der Nürtinger Stadthalle liegt nun endlich die Abrechnung vor. Fazit: Die „gute Stube“ der Stadt ist mit 14,8 Millionen Euro wesentlich teurer geworden als geplant. Als 1994 der Beschluss zur Sanierung gefällt wurde, war man noch von rund 3,5 Millionen Euro ausgegangen.

NÜRTINGEN. Der Sanierungsbeschluss und der um einiges später datierte Beginn der Baumaßnahmen stammen noch aus einer Zeit, in der weder Oberbürgermeister Otmar Heirich noch Stadtbaudezernent Andreas Erwerle Verantwortung in Nürtingen trugen. Dennoch wollte der Gemeinderat von der Verwaltungsspitze wissen, was unter dem Strich zu bezahlen war.

Erwerle und seine Mitarbeiter begaben sich ins Archiv und versuchten nachzuvollziehen, was im Laufe der Zeit an zusätzlichen Maßnahmen und somit an Kosten dazugekommen ist. „Auf eine genaue Kostenaufteilung der einzelnen Bauabschnitte sollte wegen der verstrichenen Zeit, diverser personeller Veränderungen und sonstiger Schwierigkeiten, wie mehrfacher Erhöhung der Mehrwertsteuer, verzichtet werden“, hieß es in der Vorlage zur letzten Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen