Schwerpunkte

Nürtingen

Stadtbau muss tiefer in Tasche greifen

15.05.2015 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Eigenbetrieb braucht 400 000 Euro mehr für Gebäudekomplex Stadtportal – Gemeinderat stimmt mehrheitlich zu

Das Büro- und Geschäftsgebäude „Stadtportal“, das ehemalige Heim-Areal, wird teurer. Stadtkämmerer Walter Gluiber beantragte am Dienstagabend im Nürtinger Gemeinderat 400 000 Euro zusätzlich zum bewilligten Kostenrahmen von fünf Millionen Euro. Dem stimmte der Gemeinderat mehrheitlich zu, auch wenn bei einigen das Zähneknirschen unüberhörbar war.

Auf dem ehemaligen Heim-Areal an der Mühlstraße/Heiligkreuzstraße ist der Komplex „Stadtportal“ entstanden. Foto: Holzwarth
Auf dem ehemaligen Heim-Areal an der Mühlstraße/Heiligkreuzstraße ist der Komplex „Stadtportal“ entstanden. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Das Heim-Areal war schon vor Jahren nach der Geschäftsaufgabe des früheren Besitzers von der Stadt aufgekauft worden. Am Stadteingang, nicht weit entfernt von der Stadtbrücke gelegen, wird ihm eine besondere städtebauliche Bedeutung zugemessen. Nachdem kein Investor für einen akzeptablen Preis gefunden werden konnte, gründete die Stadt den Eigenbetrieb Stadtbau, um das Areal selbst baulich zu entwickeln. In das neue Gebäude ziehen demnächst die Mieter ein, unter ihnen die IHK, die den größten Teil nutzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen