Schwerpunkte

Nürtingen

Stadt unterstützt Flüchtlingsarbeit

24.02.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grau verspricht: Ehrenamtliche können auf Hilfe zählen

NÜRTINGEN (nt). Seit Ende September sind Asylbewerber auf dem Gelände der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule untergebracht. Der Stadtverwaltung war es von Anfang an ein großes Anliegen, die zahlreichen Aktivitäten und Hilfeleistungen zu vernetzen und aktiv mitzugestalten. „Ehrenamtliche und Mitarbeiter der Verwaltung wie der Soziale Dienst oder der Bürgertreff der Stadt arbeiten gut zusammen und fördern so die Integration der Asylbewerber. Das spricht für das Miteinander in Nürtingen“, lobt die zuständige Bürgermeisterin Claudia Grau. Auch die Zusammenarbeit mit den Kirchen, dem Landkreis Esslingen und der Arbeiterwohlfahrt (Awo) funktioniere unbürokratisch und auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge abgestimmt.

Dass es an der einen oder anderen Schnittstelle noch nicht passt und die Kritik daran vonseiten der ehrenamtlichen Netzwerke ernst genommen wird, ist Claudia Grau wichtig: „Wir sind im engen Kontakt und suchen nach konstruktiven Lösungen.“ Der wieder ins Leben gerufene „Runde Tisch Asyl“ brachte bei seiner Sitzung die unterschiedlichen Akteure von Ehrenamtlichen und Behördenvertretern zusammen. Dies sei der richtige Weg, um ein strategisches, abgestimmtes Vorgehen gewährleisten zu können.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen