Anzeige

Nürtingen

Stadt übernimmt die Mehrkosten

05.03.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eltern sollen bei Kindertageseinrichtungen Freier Träger den selben Preis bezahlen

Eltern, die ihre Kinder in Tageseinrichtungen von Freien Trägern bringen, sollen gegenüber Eltern, die städtische Kindergärten frequentieren, finanziell nicht benachteiligt werden. Daher hat die Stadt den Betriebskostenzuschuss neu geregelt und dafür 100 000 Euro im Haushalt 2018 bereitgestellt. Dem stimmten auch die Gemeinderäte im zuständigen Ausschuss zu.

NÜRTINGEN. Das im Rathaus angesiedelte Amt für Bildung, Soziales und Familie (BiSoFa) war beauftragt, in einem Arbeitskreis zusammen mit jeweils einem Vertreter aller Gemeinderats-Fraktionen die bestehende Betriebskostenzuschussregelung für Freie Träger von Kindertageseinrichtungen zu modifizieren. Hintergrund sind die geplanten Neueröffnungen der Kita Martin-Luther-Hof am Ersberg und des Kinderhauses Braike. Die Einrichtungen werden von den Freien Trägern Stiftung Tragwerk und Kinderzentren Kunterbunt betrieben werden. Die künftigen Träger haben im Vorjahr auf Basis der aktuellen Förderbestimmungen ihre Kalkulationen erstellt. Dabei kam heraus, dass eine auskömmliche Finanzierung nur mit Elternbeiträgen erreicht werden kann, die deutlich über denen der kommunalen Einrichtungen liegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen