Schwerpunkte

Nürtingen

Stadt Nürtingen soll Klima-Agentur beitreten

30.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausschuss befürwortet Beitritt zum neuen Kreis-Angebot

NÜRTINGEN (psa). Die 2007 gegründete Energieagentur des Landkreises soll zu einer Klimaschutzagentur weiterentwickelt werden. Sie soll ein maßgeblicher Baustein für die Bewältigung der anstehenden Aufgaben im Zusammenhang mit dem fortschreitenden Klimawandel im Landkreis Esslingen werden. Sie kann darüber hinaus insbesondere für Städte und Gemeinde, aber auch für den Landkreis Kooperationspartner bei der Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK) sein.

20 Kommunen im Landkreis hätten dem Beitritt bereits zugesagt, betonte Amtsleiterin Bärbel Igel-Goll. Auch die Großen Kreisstädte hätten Zustimmung signalisiert. Für Nürtingen entsteht ein einmaliger Betrag von 2500 Euro für das Stammkapital der gemeinnützigen GmbH. Jährlich schlägt der Beitrag zur Agentur mit 17 500 Euro zu Buche. „Es ist ein Erfolgsprojekt, wenn der politische Wille dahintersteckt“, sagte der städtische Klimaschutzmanager Thomas Kleiser. Und Oberbürgermeister Johannes Fridrich warnte, dass es ein politisches Gewitter sei, „wenn wir als einzige Große Kreisstadt ,nein‘ sagen“. Lars Kallfass fehlte der Gegenfinanzierungsvorschlag für das Projekt. Er enthielt sich bei der Abstimmung, die ansonsten einstimmig für den Beitritt ausfiel.

Nürtingen