Schwerpunkte

Nürtingen

Stadt Nürtingen möchte Extremismus vorbeugen

08.05.2021 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtingen startet Projekt, um junge Menschen vor extremistischen Ideologien zu schützen

Wie können Kinder und Jugendliche vor extremistischen Strömungen geschützt werden? Die Frage hat sich die Stadt Nürtingen gestellt und eine Präventionsstrategie erarbeitet. Am Freitag wurde das Projekt im Bürgertreff vorgestellt.

Haben das Präventionskonzept gegen Extremismus vorgestellt: Anette Schneider (links) und Christos Slavoudis vom Integrationsbüro und Sozialbürgermeisterin Annette Bürkner.  Foto: jh
Haben das Präventionskonzept gegen Extremismus vorgestellt: Anette Schneider (links) und Christos Slavoudis vom Integrationsbüro und Sozialbürgermeisterin Annette Bürkner. Foto: jh

NÜRTINGEN. Extremismus hat viele Gesichter und kann nicht mehr nur in Links-Rechts-Muster eingeordnet werden – das beweist nicht zuletzt die Querdenker-Bewegung. Dabei läuft Radikalisierung oft schleichend ab. Auf der Suche nach der eigenen Identität und Zugehörigkeit bieten demokratiefeindliche Ideologien vor allem jungen Erwachsenen schnelle und einfache Antworten. Ein immer größer werdendes Problem, dem die Stadt Nürtingen nun vorbeugen möchte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen