Schwerpunkte

Nürtingen

Stadt Nürtingen hilft den Mensavereinen

23.11.2020 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Restmittel aus der Sportförderung werden an die drei Vereine in der Stadt verteilt

NÜRTINGEN Unter denen, die unter der Pandemie-Krise leiden, finden sich auch die Mensavereine, die wegen Hygienevorgaben und Schulschließungen weniger Einnahmen haben. Der Kultur-, Schul- und Sozialausschuss befasste sich damit, wie man ihren Fortbestand sichern kann. Sie sollen einen zusätzlichen Zuschuss aus den Restmitteln der Sportförderung und der Sportstättenunterhaltung erhalten. Der fällt für die einzelnen Vereine sehr unterschiedlich aus, da sie unterschiedliche Voraussetzungen haben. Sven Singler, Leiter des Amtes für Bildung, Soziales und Familie (BiSoFa), erläuterte den Sachverhalt.

Drei Vereine gibt es in der Stadt, am Hölderlin-Gymnasium, am Max-Planck-Gymnasium und an den Realschulen. Die beiden Mensen in der Innenstadt verkaufen weniger Essen, da es in der Umgebung mehr Alternativen gibt.

An den Realschulen sind die Essenszahlen nach Angaben des Vereins um die Hälfte gesunken, weshalb der Verein seine Personalkosten von 2500 Euro nicht mehr vollständig decken kann. Dank Corona-Soforthilfen des Bundes gab es bisher keine Kündigungen. Wegen der Abstandsregeln dürfen weniger Kinder in die Mensa. Beinahe nur Ganztagsschüler und die Schüler der Klassen 5 und 6, die das Schulgelände nicht verlassen dürfen, essen derzeit dort. Bisher bekommt der Verein 600 Euro monatlich von der Stadt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Nürtingen