Nürtingen

Spende statt Geschenken

19.12.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Als sinnvolle Alternative zu Kundengeschenken hat sich Clemens Hertle, Inhaber der Generali-Regionaldirektion in Nürtingen, die seit 35 Jahren 2200 Kunden betreut, dazu entschlossen, soziale Projekte zu unterstützen. „Die Stiftung ‚The Human Safety Net‘ hat mich überzeugt, weil sie langfristig die Unterstützung benachteiligter Menschen betreibt“, sagt Hertke. Das sei der Grund dafür gewesen, die internationale Stiftung, die aktuell 30 Projekte von sozialen Partnern in 18 Ländern fördert, finanziell zu unterstützen. Leitgedanke der Stiftung ist, dass jeder Mensch die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben verdient und damit zu einem sicheren Dasein in Familien und Gemeinschaften beizutragen. „Ein erfolgreiches Projekt muss auf lange Sicht etwas verändern und den Menschen helfen, ihre Möglichkeiten zu verbessern“, betont Clemens Hertle (links), der dazu dem Botschafter der „The Human Safety Net“, Joachim Baumann, einen Scheck über 1000 Euro überreichte. rf

Nürtingen

Immer mehr Menschen obdachlos

Nürtinger Verwaltung legt Zahlen vor – Für nächstes Jahr fehlen 100 Plätze – Gemeinderäte appellieren an Vermieter

Die Zahl derer, die von der Stadt Nürtingen in Unterkünften untergebracht werden müssen, ist weiter steigend. Auch wenn die Stadt in den…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen