Nürtingen

„Sonne soll über Nürtingen scheinen“

18.05.2009, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Brotübergabe und Maientagsumzug bei wunderschönem Wetter – Die Schulen zeigten viele kreative Ideen im Festzug

Nachdem am Freitag das Maiensingen wegen des schlechten Wetters in die Halle verlegt werden musste, ging am Samstagmorgen manch banger Blick zum Turm der Stadtkirche. Dort wehten die Fahnen, der Umzug konnte bei schönstem Wetter beginnen.

NÜRTINGEN. Doch zuvor übergab, wie es gute Tradition ist, die Landjugend an Oberbürgermeister Otmar Heirich das Brot mit der Formel: „Auf dass in unserer Stadt immer Brot sei.“ Vor dem Rathaus hatten sich nicht nur Heirich, seine Frau Gisela Keck-Heirich und die Gemeinderäte eingefunden, auch eine Delegation aus der ungarischen Partnerstadt Soroksár, Alt-OB Alfred Bachofer, der Jugendrat, die Schulleiter, die Verwaltung, Dekan Michael Waldmann und der katholische Pfarrer Martin Schwer und die beiden Landtagsabgeordneten Nils Schmid (SPD) und Jörg Döpper (CDU) waren gekommen. Der am weitesten gereiste Gast war aber zweifelsohne Pater Charles, ein indischer Geistlicher, der zurzeit bei der Katholischen Kirchengemeinde zu Besuch ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Nürtingen