Nürtingen

Solaranlage lukrativ bei Eigenverbrauch

16.08.2019, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stiftung Ökowatt bezuschusst im Rahmen der Kampagne „100 Sonnendächer für Nürtingen“ – Experten beraten

„Solarstrom lohnt sich“ – das ist die Botschaft der Stiftung Ökowatt Nürtingen und des Klimaschutzmanagers der Stadt, Thomas Kleiser. In einer gemeinsamen Aktion werben sie für Solarstromanlagen und haben sich das Ziel gesetzt, in diesem Jahr 100 neue Betreiber von Fotovoltaikanlagen zu gewinnen.

Diese Anlage baute Otmar Braune 2004 auf einem Süd-Ost-Dach, vergangenes Jahr hat er aber auch noch ein Nord-West-Dach bestückt.  Foto: Braune
Diese Anlage baute Otmar Braune 2004 auf einem Süd-Ost-Dach, vergangenes Jahr hat er aber auch noch ein Nord-West-Dach bestückt.  Foto: Braune

NÜRTINGEN. Vor rund 15 Jahren erlebten Fotovoltaikanlagen einen Boom, wurden sie doch durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz lukrativ gefördert. Damit wurde auch die nahezu am Boden liegende Produktion von Solarstromanlagen in Deutschland angekurbelt. Die Vergütung, die Betreiber der Anlagen für den ins Netz der Energieversorger eingespeisten Strom bekamen, wurde planmäßig abgeschmolzen, gleichzeitig wurden die Anlagen aber günstiger zu erwerben. In den letzten Jahren stagnierte jedoch der Ausbau, Solarstrom bekam das Negativ-Image, sich nicht mehr zu lohnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen