Schwerpunkte

Nürtingen

Sodom und Gomorrah

20.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sodom und Gomorrah

Im Alten Testament steht die Geschichte der Städte Sodom und Gomorrah, die vom Herrn unter einem Regen aus Feuer und Schwefel begraben wurden, weil sie der Sünde anheimgefallen waren. Leider drückt sich die Bibel nicht besonders genau darüber aus, worin denn die Sünden der Einwohner bestanden haben. Deshalb belegte man über die Jahrhunderte immer das, was man gerade am abscheulichsten fand, mit dem Begriff Sodomie. Meist bezeichnete der Begriff dabei Handlungen, die dem weiten Feld der geschlechtlichen Betätigungen zuzuordnen sind. Niemand weiß, ob es der besonders ausschweifende Lebenswandel der Einwohner war, der sie dem göttlichen Zorn anheimfallen ließ. Manche vermuten, dass es vielmehr die Missachtung des Gebotes der Gastfreundschaft war, wegen der die Bewohner jener Städte in Ungnade fielen. Immerhin bot Lot, einer der wenigen, die den Untergang von Sodom überlebten, den Einwohnern an, sie könnten anstelle seiner Gäste seine Töchter haben, was ihm keinesfalls verübelt wurde. Stattdessen hat der Herr Lots Weib, nur weil sie sich, der urmenschlichen Regung der Neugierde nachgebend, umgedreht hat, zu einer Salzsäule erstarren lassen. Nicht immer erschließen sich die Inhalte dieses Buches dem logischen Verstand. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Nürtingen