Schwerpunkte

Nürtingen

So viel Unmenschlichkeit in unserer Zeit

16.11.2015 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag standen ganz im Zeichen der schrecklichen Anschläge in Paris

Die Anschläge in Paris, die am Freitag 129 Menschen das Leben kosteten, gaben der Feier zum Volkstrauertag am Sonntag auf dem Nürtinger Alten Friedhof und anschließend in der Kreuzkirche einen Anstrich bitterer Realität. Kein Redner, der sich nicht mit den Opfern, aber auch mit dem Schicksal der Flüchtlinge solidarisch erklärte.

Oberbürgermeister Otmar Heirich (vorne), Matthias Hiller für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Mitte) und Heiderose Siebert vom Sozialverband VdK bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal. sg
Oberbürgermeister Otmar Heirich (vorne), Matthias Hiller für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Mitte) und Heiderose Siebert vom Sozialverband VdK bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal. sg

NÜRTINGEN. Seit den 1920er-Jahren gibt es den Volkstrauertag. Ursprünglich gedachte man der getöteten deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Heutzutage wird am Volkstrauertag an Kriegstote und Opfer von Gewaltherrschaft erinnert. Und auch am Ehrenmal auf dem Alten Friedhof an der Stuttgarter Straße. „Zwischen den frühen Morgenstunden des 1. September 1939 und dem Morgen des 2. September 1945 fielen in jeder einzelnen Minute 17 Menschen dem grausamen Krieg zum Opfer, der in Summe mehr als 55 Millionen Menschen das Leben kostete“, machte Oberbürgermeister Otmar Heirich die Dimensionen alleine des Zweiten Weltkrieges deutlich. Und erzählte, wie sein damals 18-jähriger Onkel ebenfalls in den Krieg zog. „In keinen virtuellen, wie es möglicherweise heute 18-Jährige tun würden. Mein Onkel zog in einen Krieg, in dem man auch verlieren konnte – nämlich sein Leben“, so Heirich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen