Nürtingen

So dreist kassieren Betrüger-Banden ab

19.08.2017, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch in Nürtingen und Umgebung sollte man sich vor Spenden-Betrug und anderen Maschen in Acht nehmen

Sie geben sich als Spendensammler, Polizisten oder Staatsanwälte aus und versuchen mit fiesen Maschen an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Wir sprachen mit der Polizei darüber, wie Betrüger-Banden vorgehen und was man tun kann, um sich zu schützen.

Während das Opfer abgelenkt wird, geht die Hand in die Tasche: Banden haben es häufig auf Senioren abgesehen und gehen sehr schnell vor.  Foto: Adobe-Stock
Während das Opfer abgelenkt wird, geht die Hand in die Tasche: Banden haben es häufig auf Senioren abgesehen und gehen sehr schnell vor. Foto: Adobe-Stock

NÜRTINGEN/WENDLINGEN. „Man erwartet so etwas in den großen Städten, aber doch nicht in Wendlingen.“ Eine 45 Jahre alte Frau aus Oberboihingen wirkt immer noch etwas geschockt. Ihren richtigen Namen möchte sie nicht nennen, deshalb nennen wir sie Sonja Zimmermann. „Man weiß ja nicht, wie weit diese Leute gehen“, fürchtet sie.

Was war passiert? Zimmermann fuhr zum Kaufland-Supermarkt in Wendlingen, um Einkäufe zu erledigen. Als sie auf dem Parkplatz aus dem Auto steigt, kommt ein junger Mann auf sie zu. In der Hand hält er ein Klemmbrett. „Er kam sehr nah an mich heran und hielt mir das Klemmbrett genau unter mein Gesicht.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen