Schwerpunkte

Nürtingen

Skylla und Charybdis

29.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Zehn Jahre lang irrte Odysseus planlos durchs Mittelmeer und fand nicht heim. Auf seiner Reise begegneten ihm ziemlich merkwürdige Dinge, die heute tolle Touristenattraktionen wären. Zum Beispiel Skylla und Charybdis. Das waren zwei Seeungeheuer, die sich die Ufer einer Meerenge teilten. Gerüchteweise handelte es sich um die Straße von Messina zwischen dem italienischen Festland und Sizilien.

Skylla hatte den reizvollen Oberkörper einer jungen Frau, und, jetzt muss man seine Fantasie aber wirklich anstrengen, einen Unterleib, der aus sechs Hunden besteht. Eine Statue aus Sperlonga hilft den Gedanken auf die Sprünge.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Nürtingen