Schwerpunkte

Nürtingen

"Sinnvolle Vereinbarung mit KJR bis 2009"

29.07.2006 00:00, Von Horst Diening — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreis gewährt Kreisjugendring weiterhin Budget in bisheriger Höhe Überschuss teils einkassiert

Der Landkreis Esslingen hat bisher immer mit ganz großer Kreistagsmehrheit hinter dem Kreisjugendring (KJR) gestanden und wird auch weiterhin dessen sinnvolle Arbeit voll und ganz unterstützen. In einer Vereinbarung bis Ende 2009 wird das festgeschrieben.

Die bisherige Budgethöhe des KJR von jährlich 2 089 700 Euro, wie gestern schon kurz berichtet, wird vom Landkreis beibehalten. Im Verwaltungshaushalt sind davon 2 048 800 Euro, im Vermögensetat 40 900 Euro.

Allerdings: Die Abschlagszahlung für das erste Quartal 2007 in Höhe von 512 000 Euro wird vom Kreis einbehalten. Denn der KJR habe in zurückliegenden Jahren Rücklagen in Höhe von rund 831 000 Euro bilden können, die REP-Fraktionsvorsitzender Ulrich Deuschle per Antrag wieder ganz dem Kreis zukommen lassen wollte.

Die Ansicht des Plenums: Die ganz große Kreistagsmehrheit folgte dem Ansinnen von Landrat Heinz Eininger, maßvoll die Abschmelzung vorzunehmen. Die REP-Fraktion stimmte dann auch gegen die Fortführung der Vereinbarung, da man eine Neuorientierung für nötig erachtet und dem Ziel die anderen Kreistagsmitglieder allesamt nicht folgten (es gab in der Abstimmung neben den Nein-Stimmen der REP aber eine Enthaltung).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen