Anzeige

Nürtingen

Selbsthilfegruppen als vierte Säule

25.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Selbsthilfe-Vertreter tagten im Nürtinger Bürgertreff

NÜRTINGEN (nt). Auf Einladung der Landesarbeitsgemeinschaft für Selbsthilfegruppen trafen sich gewählte Vertreter aus den Gruppen in Vergabegremien, die beratend in den Gremien zur Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfegruppen sitzen. Bärbel Handlos, die im Auftrag der Spitzenorganisation der Selbsthilfe Baden-Württemberg tätig ist, moderierte das Treffen der gewählten Vertreter aus 14 Regionen im Nürtinger Bürgertreff.

Nach einer Begrüßung der Teilnehmer durch den persönlichen Referenten von Bürgermeisterin Claudia Grau, Simon Schmid, fragte Handlos, Geschäftsführerin des Gesundheitstreffpunkts Mannheim, bei den Teilnehmern die Themen ab, die sie besprechen wollten. Seit vier Jahren werden die örtlichen Selbsthilfegruppen gefördert. Die Krankenkassen zahlen in einen Förderpool pro Versicherten 56 Cent ein. So wird die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen unterstützt, die mittlerweile als vierte Säule im Gesundheitswesen gesehen werden, neben ambulanter und stationärer Versorgung und den Gesundheitsdiensten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Nürtingen