Anzeige

Nürtingen

Seine Frau schrieb sogar an Himmler

23.02.2018, Von Manuel Werner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Denk-Ort (17): Heinrich Wolff wurde ermordet, weil er für die Nazis als Jude galt

Am „Denk-Ort“ an der Nürtinger Kreuzkirche erinnert die Gedenkinitiative zusammen mit der Stadt nacheinander im Wechsel an einzelne Opfer und Leidtragende des Nationalsozialismus in Nürtingen und Umgebung. Derzeit präsentiert man dort einige Sätze zu Heinrich Wolff.

Heinrich Wolff

Heinrich Wolff, Jahrgang 1886, ist in Rohrbach geboren und wohnte seit 1908 in einem Ort, der ungefähr fünf Kilometer von Nürtingen entfernt ist. Er war Prokurist in einer Schuhfabrik und hatte drei Töchter. Der geachtete Bürger war im Gemeinderat, in mehreren Vereinen und beim Roten Kreuz aktiv.

1933 wurde er dort überall ausgeschlossen. Zwar war er evangelischer Christ, für die Nationalsozialisten galt er aber als Jude. Da seine Töchter evangelischer und daher nicht jüdischer Religionszugehörigkeit waren und seine Frau Anna als „arisch“ eingestuft war, wurden seine Familienverhältnisse von den nationalsozialistischen Behörden theoretisch als „privilegierte Mischehe“ gewertet, doch zu dieser Zeit war er bereits im KZ.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 26%
des Artikels.

Es fehlen 74%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen

Jugendagentur bekommt mehr Sicherheit

Nürtinger Anlaufstelle für Jugendliche im Konzept des Landkreises als feste Größe – Gemeinderat bewilligt 12 500 Euro

Die Jugendagentur Nürtingen hat zumindest bis Ende 2020 Planungssicherheit. Der Landkreis fördert ihm Rahmen seines neuen Konzepts zur…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen