Anzeige

Nürtingen

Sechseinhalb Jahre für den Mordversuch

16.07.2015, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

32-Jähriger handelte laut Richter heimtückisch und nutzte für den Schlag mit dem Baseballschläger die Arglosigkeit des Opfers aus

NÜRTINGEN/STUTTGART. Das Urteil im Prozess gegen den 32-Jährigen, der einem 21-Jährigen mit einem Baseballschläger lebensgefährliche Verletzungen beibrachte, ist gefallen: der Mann muss sechseinhalb Jahre wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung ins Gefängnis.

Damit folgte die 9. Schwurgerichtskammer des Stuttgarter Landgerichts unter Richter Wolfgang Hahn weitgehend dem Antrag von Staatsanwalt Thomas Hochstein, der neun Jahre gefordert hatte. Verteidigerin Xenia Bauer hatte auf eine Bewährungsstrafe plädiert.

Mildernd wurden dem Angeklagten die psychische Belastung durch die Vorgeschichte, sein – wenn auch stark beschönigtes – Geständnis, seine Reue und das Fehlen einschlägiger Vorstrafen angerechnet. Gegen ihn sprach, dass es keine akuten Anlass zur Tat gab, dass das Opfer beinahe gestorben wäre und dass der Mann sein Leben lang unter den schweren Folgen leiden wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen