Nürtingen

Schüler erlaufen 5000 Euro für die Partnerschule in Wamba Luadi

01.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf Schülerinitiative fand unter dem Motto „Laufen für Wamba-Luadi“ der erste Spendenlauf der PMHS statt. Die Schülermitverwaltung suchte nach einer Möglichkeit, die seit 1983 bestehende Schulpartnerschaft mit einer Beruflichen Schule in Wamba-Luadi, einem kleineren Ort in der Demokratischen Republik Kongo, für die Schüler „begreifbar“ zu machen. „Mit einem Spendenlauf“, so Schulsprecher Martin Graf, „können wir auf die schwierige berufliche Situation der jungen Menschen in Afrika aufmerksam machen und gleichzeitig Spendengelder sammeln“. Die Schüler, die sich an dem Lauf beteiligen wollten, mussten sich zunächst „Sponsoren“ suchen. Dies konnten entweder ihre Ausbilder, Eltern oder auch Lehrer sein. Pro gelaufene Runde verpflichteten sich diese, einen selbst bestimmten Betrag auf das Spendenkonto einzubezahlen. Die Firmen Metabo und Heller stifteten jeweils einen größeren Betrag als „Einmalzahlung“. Eine Runde maß 375 Meter. An einem einzigen Vormittag wurden schließlich 2852 Runden gelaufen, was einer Distanz von über 1000 Kilometern entspricht. Dabei entfielen auf die laufstärksten Schüler Florian Schulz, Michel Märzlich und Telmo Santos je 50 Runden. Aron Clasen wurde in der 47. Runde aus Zeitgründen gestoppt. Nicole Ruoff schaffte als beste Schülerin 30 Runden barfüßig. Gewinner waren aber nicht zuletzt auch die Schüler in Wamba-Luadi. Von den Spendengeldern werden Werkzeugsets für die Absolventen der Handwerkerschule gekauft. Das Werkzeug ermöglicht den jungen Menschen, sich als Handwerker selbstständig zu machen und so finanziell unabhängig für sich und ihre Familien sorgen zu können. pm

Nürtingen