Schwerpunkte

Nürtingen

Schöne Tage im Wallis

04.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schöne Tage im Wallis

Zizishäuser Obst- und Gartenbauverein war unterwegs

NT-ZIZISHAUSEN (gilb). Wolfgang Fischer vom Zizishäuser Obst- und Gartenbauverein begrüßte jüngst die 42 Teilnehmer der Lehrfahrt in den Schweizer Kanton Wallis. Erste Station war Bern; mit dem Bärengraben, der Zytglogge und dem Münster Montreux, mit seiner Seepromenade am Genfer See war es einen Bummel wert.

Weiter gings zum Standquartier nach Martigny, wo die Reste eines römischen Forums, die Ruine der bischöflichen Burg Bâtiaz und das im 19. Jahrhundert errichtete Rathaus, das ursprünglich den Ursulinerinnen als Kloster gedient hatte, besichtigt wurden. Am Freitag ging es am Südufer des Genfer Sees in St. Gingolf über die Grenze nach in den französischen Badeort Evian-les-bains. Der französische Badeort mit Spielcasino und Mineralquellen bot mit seiner Kirche aus dem 12. Jahrhundert, dem gerade stattfindenden Wochenmarkt und seiner Uferpromenade einen interessanten Aufenthalt.

In Genf diente der Jet deau, die große Fontaine, als Wegweiser. Die Altstadt sowie die Parkanlagen Parc de la Grange und Parc des Eaux-Vives waren einen Besuch wert. Wieder in Montreux bestieg man die Vevey und nach einer längeren Schiffsreise gingen die Zizishäuser am Haltepunkt St. Gingolf wieder von Bord.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Nürtingen