Nürtingen

Schnelles Internet für Neckarhausen, Raidwangen und Reudern

01.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Von einem „Service für die Bürger“ sprach Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich bei der gestrigen Einweihung des Glasfaserinternets für Neckarhausen, Raidwangen und Reudern. Dass die Stadt den Ausbau mit eigenen Mitteln unterstützt, war hingegen nicht geplant. Michael Klesse von der Abteilung Stromversorgung betont, es habe sich kein anderer Anbieter für das Projekt interessiert. Deswegen hätten sich die Stadtwerke dazu entschieden, sich selbst „an diese Herkulesaufgabe“ zu wagen. Heirich erwartet, dass die Internetsparte neben der Strom- und Wasserversorgung zu einem „wichtigen Standbein der Stadtwerke“ wird. Downloads sind dank der neuen Kabel mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Mbit/s, Uploads mit bis zu zwei Mbit/s möglich. „Manche Anbieter versprechen 16 Mbit/s und liefern schlussendlich nur sechs Mbit/s. Wir hingegen garantieren, dass auch Kunden in der Weilerbergstraße noch in den Genuss der vollen Geschwindigkeit kommen“, erklärt Stadtwerkechef Volkmar Klaußer. Als langfristiges Ziel hat Klesse den Ausbau des Glasfasernetzes im gesamten Versorgungsraum der Stadtwerke im Blick. Eine Möglichkeit sei die Aufrüstung im Zuge laufender Baumaßnahmen. Eine andere seien Bürgerbefragungen, wie bereits in einem Teilgebiet von Reudern geschehen. Erklärten sich mindestens 60 Prozent der Haushalte dazu bereit, einen Anschluss bei NT-net zu buchen, sei eine Aufrüstung trotz hoher Tiefbaukosten rentabel. Das Bild zeigt von links Geschäftsführer Klaußer, Raidwangens Ortsvorsteherin Marietta Weil, OB Heirich und Bernd Schwartz, Ortsvorsteher von Neckarhausen und Hardt. mlf

Anzeige

Nürtingen