Schwerpunkte

Nürtingen

Schlaganfall: Warnzeichen ernst nehmen

23.05.2013 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit Informationsveranstaltungen wollen die Esslinger Kreiskliniken, AOK und Selbsthilfegruppen aufklären

Wer einen Schlaganfall erleidet, braucht schnell kompetente Hilfe. Am besten in einer sogenannten Stroke-Unit, wie es sie am Kirchheimer Klinikum gibt. Am kommenden Montag findet auf dem Schillerplatz in Nürtingen ein Aktionstag statt, bei dem man sich über Risikofaktoren, Vorsorge und Reha-Möglichkeiten informieren kann.

Chefarzt Dr. Uwe Mauz (rechts) und Oberarzt Dr. Volker Durst bei der Untersuchung eines Schlaganfall-Patienten Foto: Jean-Luc Jacques
Chefarzt Dr. Uwe Mauz (rechts) und Oberarzt Dr. Volker Durst bei der Untersuchung eines Schlaganfall-Patienten Foto: Jean-Luc Jacques

NÜRTINGEN. Ein Schlaganfall ist heimtückisch, denn er verursacht keine Schmerzen. Seh- oder Hörstörungen, Schwindelgefühle, Gleichgewichtsstörungen, aber auch plötzliche und starke Kopfschmerzen, plötzliche Übelkeit, Fieber, Schläfrigkeit, Bewusstlosigkeit – all diese Symptome können Hinweise auf einen Schlaganfall sein. Noch prekärer: Die Warnzeichen können auch in einer abgeschwächten Form, der sogenannten Transistorischen Ischämischen Attacke (TIA) auftreten, werden dann leider noch viel eher ignoriert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Nürtingen