Nürtingen

Schatzsuche mit GPS-Geräten

13.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Reuderner Albverein hatte im Kinderferienprogramm zur Geocaching-Suche eingeladen

Die modernen Schatzsucher unterwegs Foto: Haas
Die modernen Schatzsucher unterwegs Foto: Haas

NT-REUDERN (pm). Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Reudern, hat im Rahmen des Kinderferienprogrammes der Stadt Nürtingen eine moderne Schatzsuche, auch Geocaching genannt, angeboten. Über eine Wanderstrecke von neun Kilometern waren an acht verschiedenen Stellen im Hülenberg und Talwald die unterschiedlichen Schätze in Dosen versteckt, die zu entdecken waren.

Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache

Am Startpunkt Sportplatz Reudern erklärte der Vorsitzende der Ortsgruppe, Erich Haas, den Kindern die GPS-Geräte, das Satellitensystem und die Aufgabenstellungen. Mit Begeisterung zogen sieben Kinder zwischen zehn und 13 Jahren mit den GPS-Geräten und den Aufgabenblättern zu den jeweiligen Koordinaten, die als Positionen für Kontrollpunkte oder Schatzverstecke dienten. Für die Sicherheit und technische Unterstützung und Hilfe war Harald Wanie als weiterer Wanderführer dabei.

Die Schatzboxen waren gut versteckt und die Aufgaben stellten für die Jungs eine große Herausforderung dar, weil viel Aufmerksamkeit und Geduld erforderlich waren. Aber die Kinder waren mit großem Eifer und Ehrgeiz dabei.

Nürtingen