Schwerpunkte

Nürtingen

Sanierungsbereich der Nürtinger Fußgängerzone soll nicht erweitert werden

24.09.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Antrag der Freien Wähler auf Erweiterung des Sanierungsbereichs der Nürtinger Fußgängerzone fand keine Zustimmung

Im Zuge der Sanierung der Nürtinger Fußgängerzone wird nun auch der Jorderyplatz hinter der Kreuzkirche erneuert, das erspart spätere Mehrkosten. Das müsste doch auch für den Bereich in der östlichen Kirchstraße gelten, dachte sich die Fraktion der Freien Wähler und beantragte, auch dort mit einer Erneuerung zu beginnen, bekam im Ausschuss dafür aber keine Stimmen.

Bis zur Volksbank (links) reicht der neue Belag der Fußgängerzone, danach wird es zunächst beim bestehenden Pflaster bleiben. Foto: Holzwarth
Bis zur Volksbank (links) reicht der neue Belag der Fußgängerzone, danach wird es zunächst beim bestehenden Pflaster bleiben. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Arbeiten um den Schillerplatz sind weit gediehen und sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die etwas erhabene Kirchenplatte sollte auf der zum Jorderyplatz gelegenen Seite nur um etwa einen Meter mit dem neuen Belag der Fußgängerzone versehen werden. Weil aber der Hölderlin-Brunnen, Wege und die Beleuchtungsanlagen ohnehin sanierungsbedürftig sind und sich dort eine Baustelle auftut, beschloss der Gemeinderat Ende Juli, die Sanierungsarbeiten noch ein Stück weiter auf den Jorderyplatz auszudehnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Nürtingen