Schwerpunkte

Nürtingen

Sanierung des Amtsgerichts

13.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ministerium für Finanzen genehmigt Mittel in Höhe von 3,5 Millionen Euro

NÜRTINGEN (pm). Das Land Baden-Württemberg investiert 3,5 Millionen Euro für die energetische Sanierung des Amtsgerichts in Nürtingen. Der Minister für Finanzen und Wirtschaft, Dr. Nils Schmid: „Wir haben grünes Licht für die Sanierung des Amtsgerichts Nürtingen erteilt. Damit wird das Gebäude energetisch und brandschutztechnisch saniert. Zugleich wird das Gericht mit einem behindertengerechten Aufzug ausgestattet. “

Dies teilte Minister Nils Schmid gestern anlässlich der Baufreigabe mit. Das Gebäude des Amtsgerichts in der Neuffener Straße stammt aus dem Jahr 1973. Es soll bei laufendem Betrieb saniert werden. Die betroffenen Arbeitsplätze werden während der Bauzeit in einer Anmietung untergebracht. Für die Sitzungssäle werden Container aufgestellt.

„Die Sanierung des Amtsgerichts Nürtingen ist ein Beispiel dafür, dass das Land in seinen Gebäudebestand investiert. In den letzten Jahrzehnten ist jedoch ein erheblicher Sanierungsstau aufgetreten, den wir nicht auf einen Schlag abbauen können. Dies wird nur Schritt für Schritt gelingen,“ so der baden-württembergische Finanz- und Wirtschatsminister Nils Schmid. Mit den Bauarbeiten soll im Herbst diesen Jahres begonnen werden. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen. „Die Investitionen werden auch Handwerk und Mittelstand in der Region zugutekommen,“ erklärte der Minister abschließend.

Nürtingen