Nürtingen

Sandsteinmauer bei Friedhof wird erhalten

07.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Rahmen der Arbeiten zur Umgestaltung von Eingangsbereich und Parkplätzen des Reuderner Friedhofs entlang des Marbachwegs wurde bei der Rodung der bis zu drei Meter breiten Hecke die historische und teilweise noch gut erhaltene Sandsteinmauer freigelegt, berichtet Ortsvorsteher Bernd Schwartz. Zusammen mit Bastian Kuthe vom städtischen Tiefbauamt und dem Büro Tünnemann Landschaftsarchitektur fand kürzlich ein Ortstermin mit der Firma Peter Schick Gartengestaltung statt. Mit dem Ziel des Erhalts der historischen Sandsteinmauer wurden vom Büro Tünnemann mehrere Varianten erarbeitet. Verwaltungsintern wurde laut Bernd Schwartz eine Variante favorisiert, die einen abschnittsweisen Erhalt der historischen Friedhofsmauer und damit die Integration in die ursprüngliche Planung mit einer Buchenhecke vorsieht. Die Mehrkosten von rund 17 000 Euro könnten ebenfalls gedeckt werden. Die Mitglieder des Ortschaftsrats begrüßten in der jüngsten Sitzung den Erhalt der Mauer ausdrücklich. Von der beauftragten Firma wurden die Sandsteinquader abgebaut, zwischengelagert und werden dann entsprechend dem Baufortschritt wieder aufgebaut. Das Bild zeigt die nach der Rodung der Hecke wiederentdeckte Sandsteinmauer. bs

Nürtingen