Schwerpunkte

Nürtingen

„Runder Tisch“ zum Wörth-Areal

23.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bis 1. Juni werden Anregungen und Ideen gesammelt

NÜRTINGEN (nt). Der „Runde Tisch“ zur Zukunft des Wörth-Areals geht in die nächste Runde. Am Mittwoch, 1. Juni, ist um 17 Uhr im Kleinen Saal der Nürtinger Stadthalle K3N die Öffentlichkeit wieder als Zuhörerschaft eingeladen.

Ab 15.45 Uhr findet zunächst eine Begehung statt. Dabei wird nicht nur das Wörth-Areal auf der Wegstrecke liegen, sondern der gesamte Bereich zwischen Wörthbrücke und Stadtbrücke. Die Teilnehmer des „Runden Tisches“ sollen sich ein Bild machen können, in welche Umgebung die Planungen für das Wörth-Areal einzubetten sind.

Wie schon beim ersten Treffen wird auch am 1. Juni wieder streng nach Tagesordnung vorgegangen. Im Fokus der zweiten Sitzung steht die Erarbeitung eines gemeinsamen Bilds, was sich die einzelnen Teilnehmer auf dem Wörth-Areal vorstellen können. Aufgabe der Moderation wird es sein, gemeinsame Nenner zu finden beziehungsweise Kompromisse aufzuzeigen.

Die fortgeschrittenen Planungsarbeiten werden in der kommenden Sitzung noch mal um einige Ausführungen ergänzt und weiter konkretisiert. Ein Hochwasserexperte vom Regierungspräsidium wird für Fragen zur Verfügung stehen, außerdem präsentieren einige Teilnehmer ihre eingeforderten „Hausaufgaben“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Nürtingen