Schwerpunkte

Nürtingen

Rosenkrieg im Rathaus eskaliert

24.11.2012 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Oberbürgermeister startet Gegenattacke auf seine Stellvertreterin – und der Gemeinderat ist entsetzt

In der Nürtinger Historie dürfte es das noch nie gegeben haben: das Stadtoberhaupt und seine Stellvertreterin bekriegen sich öffentlich. Und die Nummer eins will gegen die Nummer zwei sogar rechtliche Schritte prüfen lassen. Der „Rosenkrieg im Rathaus“ ist gestern um eine weitere Stufe eskaliert. Und der Gemeinderat entsetzt. Drei Fraktionen wollen indes nichts sagen.

Der Graben zwischen den Nürtinger Verwaltungsspitzen ist breit – kommt das Thema auch in den Ratssaal? Und falls ja: wann? Archivfoto: Holzwarth
Der Graben zwischen den Nürtinger Verwaltungsspitzen ist breit – kommt das Thema auch in den Ratssaal? Und falls ja: wann? Archivfoto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Ein tiefer Graben tut sich an der Spitze der Nürtinger Stadtverwaltung auf – Ähnliches dürfte es im Ländle zurzeit nicht geben. Manche sprechen sogar schon von einem Grand Canyon.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen