Schwerpunkte

Nürtingen

Revierförster Martin Auracher: So geht es dem Wald in Nürtingen

29.06.2022 05:30, Von Kai Müller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martin Auracher ist seit Anfang des Jahres als Revierförster für den Nürtinger Stadtwald zuständig. Für den 56-Jährigen ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Aktuell laufen die Vorarbeiten für den neuen Zehn-Jahres-Plan.

Er weiß, wie es dem Wald geht: Revierförster Martin Auracher im Nürtinger Stadtwald.  Foto: Just
Er weiß, wie es dem Wald geht: Revierförster Martin Auracher im Nürtinger Stadtwald. Foto: Just

NÜRTINGEN. Der erste Eindruck täuscht. Wer nur links und rechts schaut im Tiefenbachtal, der sieht am Wegesrand viele kräftige Bäume mit grünen Blättern. „Schauen Sie mal nach oben“, sagt Revierförster Martin Auracher. Schnell ist klar: die Dürreschäden sind auch in Nürtingen deutlich zu sehen. Statt einer dichten grünen Krone ragen aus dem Blätterwald immer wieder vertrocknete Äste heraus. „Die treiben nicht mehr aus und sind abgestorben“, sagt der 56-Jährige.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit